KLARE VERHÄLTNISSE

Wenn Unreinheiten nerven, klärt diese Reinigungsbehandlung und enthüllt ebenmäßige Haut.
 Dauer: ca. 60 Minuten
EUR 64,00

Die professionelle Hautreinigung ist Basis für weitere Pflegemaßnahmen

Zu einer professionellen Gesichtspflege gehört auch eine Reinigung der Haut, welche dem Hauttyp gerecht ist. Erst nachdem eine ordentliche Reinigung durchgeführt wurde, kann ein Pflegeprodukt sich richtig entfalten. Schmutz und Talg müssen vorab aus den Poren gelöst werden. Eine typische Gesichtsbehandlung besteht aus drei verschiedenen Schritten, die nacheinander durchgeführt werden. Es wird mit einer professionellen Reinigung begonnen, darauf folgt eine Massage, um die Durchblutung anzuregen. Der dritte Schritt besteht aus einem Pflegeprodukt (z.B. in Form einer Maske), das die Haut beruhigt, durchfeuchtet und mit wichtigen Vitaminen versorgt.

Für die Reinigung der Haut spielt das passende Reinigungsmittel natürlich eine große Rolle. Aber ebenso ist die Wassertemperatur des Wassers, mit welchem das Reinigungsmittel wieder entfernt wird genauso wichtig. Ist das Wasser heiß, so bewirkt dies, dass die Poren sich erweitern. Bei einer sehr unreinen Haut ist es vorteilhaft, das Reinigungsprodukt mit heißem Wasser abzunehmen, da die Reinigungswirkung größer ist. Eine warme Kompresse zum Abnehmen des Produktes wirkt fettlösend und gefäßerweiternd. Bei einer irritierten Haut sollte das Reinigungsmittel mit einer lauwarmen Kompresse abgenommen werden, da die Haut beruhigt wird. Ebenso beruhigend und kühlend wirkt eine kalte Kompresse. Dies wird bei müder Haut bevorzugt.

Eine Tiefenreinigung der Haut wird durch ein Peeling erzeugt. Beim Peeling werden abgestorbene Hautzellen abgelöst und die Aufnahmefähigkeit der Haut verbessert. Die Wirksamkeit eines Pflegeproduktes hängt davon ab, wie sorgfältig die Haut vorab gereinigt wurde.

Je nach Hauttyp oder Zustand sind der Wassergehalt der Haut, so wie die Talgproduktion unterschiedlich. Im Winter neigt die Haut beispielsweise eher dazu auszutrocknen, da die Luft ebenfalls trockener ist. Bei älteren Menschen verringert sich auch der Wassergehalt und die Talgproduktion lässt nach. Ebenso sind trockene, fettige oder empfindliche Hauttypen auch vom Lebensstil, Krankheiten oder Hormonveränderungen abhängig. Eine falsche Hautpflege, so wie zu wenig Flüssigkeitsaufnahme führen auch oft zu Hautveränderungen.
Zur Gesundheit der Haut kann durch eine abwechslungsreiche Ernährung beigetragen werden. Durch unterschiedliche Vitalstoffe kann schöne und gesunde Haut unterstützt werden.
Studien der Charité in Berlin bestätigen, dass viel Wasser trinken die Durchblutung der Haut und somit ihren Stoffwechsel fördert. Wer also viel Wasser trinkt, fördert die Vitalität und die Haut wird mit mehr Sauerstoff versorgt.